Städte Partner Biberach e. V. Logo


Navigation
Partnerschaftsverein Biberach

Motorradfreunde Biberach trafen sich mit Valencern



https://staedtepartnerbiberach.de/data/uploads/thumb400/5b85ace543578Motorradfeunde_Biberach_Valence_Treffen_August_2018.JPG

Das Natur Freunde Haus in Römerstein-Donnstetten war dieses Jahr wieder das Ziel für ein gemeinsames Wochenende der Motorradfreunde Biberach und dem Motoclub Mistral aus Valence. Nach und nach kamen am Donnerstagnachmittag bzw. -abend 17 Franzosen mit dem Motorrad an. Ungeduldig warteten die Motorradfreunde aus Biberach schon auf sie und hießen sie sogleich herzlich willkommen. In der Küche des Natur Freunde Haus waren indessen schon eifrige Hände bei der Arbeit, um den Gäste nach ihrer langen Anreisen alsbald das Abendessen servieren zu können. Am Freitagmorgen starteten dann gleich nach dem Frühstück ca. 20 Motorräder zur ersten gemeinsamen Tour (ca. 130 km). Erster Zwischenstopp war das Pumpspeicherwerk Glems. Das Pumpspeicherwerk verfügt über eine Leistung von 90 MW, die aus zwei Francis-Turbinen à 45 MW gewonnen werden und wurde 1964 erbaut. Es hat die Besonderheit, dass es auch im Pumpbetrieb wertvolle Regelleistung erzeugen kann, nach dem Prinzip des Hydraulischen Kurzschluss. Dabei wird ein Teil der Pumpwassermenge direkt auf die Turbinen geleitet. Hierfür musste die Steuerung der Turbinen und Pumpen 2001 umgebaut werden. Der Wirkungsgrad ist in dieser Betriebsweise zwar geringer, dafür kann mit kurzer Umschaltzeit zwischen Netto-Stromentnahme und -abgabe gewechselt werden – wichtig für die Netzregelung. Nach der Führung durchs Krafthaus wurde auf dem angrenzenden Parkplatz das gemeinsame Picknick aufgebaut und verzehrt, bis uns das Wetter zum Ende zwang und wir dem Regen nur durch Unterstehen unter Bäumen oder unter den Dachvorsprung eines Geräteschuppens entfliehen konnten. Nach einer Wartezeit von fast einer dreiviertel Stunde verzog sich aber der Regen wieder und wir konnten die geplante Tour fortsetzen. Nächster Stopp war in Münsingen die Essigmanufaktur „Ausemländle“. Nach einer kurzen Verschnauf- und Kaffeepause erzählte uns der Chef persönlich viel Interessantes rund um seine Essigherstellung. Es durften auch zahlreiche Produkte probiert werden, so zum Beispiel ein Aperitifessig mit Sekt, sowie seine Albsamico Essige mit Kirsch, Hagebutte oder Apfel. Am nächsten Tag startete die Gruppe wieder nach dem Frühstück, früh um 9:00 Uhr zur zweiten gemeinsamen Tour. Ziel war das größte Motorradhaus Deutschland “Limbächer & Limbächer“ in Filderstadt. 2000 Motorräder konnten hier besichtigt werden. Neue, Gebrauchte sowie auch Oldtimer. Nach einer Führung durch die 7 Hallen war die ganze Gruppe zu einem Weißwurstfrühstück mit Getränk eingeladen. Der Rest des Tages wurde mit Motorradfahren und einer kleinen Kaffeepause im Biergarten-Cafe bei Waldenbuch verbracht.    Am letzten Abend wurde traditionell gegrillt. Zu diesem Anlass waren dieses Jahr auch ehemalige Mitglieder der Motorradfreunde Biberach eingeladen. 15 Ehemalige folgten dieser Einladung und scheuten auch nicht den Anfahrtsweg vom Bodensee oder noch weiter aus Österreich. Die Deutschen, sowie die Franzosen freuten sich sehr darüber, alte Bekannte wieder zu treffen und saßen an diesem Abend noch lange zusammen um über alte Geschichten zu plaudern. Am Sonntagmorgen hieß es leider schon wieder Abschiednehmen, denn viel zu schnell gingen wieder die 4 gemeinsamen Tage vorüber. Mit den Worten „au revoir“ und „bonne route“ wünschten die Biberacher ihren französischen Freunden eine gute Heimreise und ein baldiges Wiedersehen, vielleicht im Mai 2019 in Valence.

Veröffentlicht von Administrator am 28.08.2018 22:10