Städte Partner Biberach e. V. Logo


Navigation
Partnerschaftsverein Biberach

Partnerschaftsmarkt in Asti

https://staedtepartnerbiberach.de/data/uploads/thumb400/5ca3b8de5e81aAstiMar2019_700rA.jpg

Das Team des StäPa in Asti

Bei frühlingshaftem Wetter warb der Asti-Ausschuss im Verein Städte Partner Biberach e. V. (StäPa) mit seiner Vorsitzenden Christine Biefel in der italienischen Partnerstadt für die Städtepartnerschaft. Erstmals nicht auf der zentralen Piazza Secondo, sondern im Sportstadion beim 24-Stunden-Lauf. Im Stadion gab es dann auch noch ein ungeplantes Partnerschaftstreffen: neben den beiden Teams aus Biberach sowie der Gruppe des Asti-Ausschusses fuhr auch ein Bus aus Valence vor mit einem Läuferteam und etlichen Begleitpersonen. Mit dabei der Valencer Bürgermeister Nicolas Daragon, jedoch nicht in offizieller Mission, sondern als Unterstützer des Valencer Teams, als auch der Vorsitzende des Valencer Comité de Jumelage, Francois Richebe. Und selbstverständlich erwarb auch der Bürgermeister von Asti, Dr. Maurizio Rasero, schwäbische Spezialitäten wie auch Maurizio Mela, der Vorsitzende des dortigen Partnerschaftsverein, des Asti in amicizia.

https://staedtepartnerbiberach.de/data/uploads/thumb400/5ca3b8d13c2d6AstiMar2019_696r.jpg
Die selbstgebackenen schwäbischen Kuchen, Gsälz, Vollkornbrot und Bier fanden auch im Stadion Absatz, so dass nach zwei Schichten am Samstagnachmittag und Sonntagvormittag bis auf einen kleinen Rest alle Waren weggingen und bei den Verkäufen wieder viele Gespräche über Biberach und die Städtepartnerschaften stattfanden. Ganz toll aus Sicht des StäPa war die Unterstützung durch zwei italienisch lernende Schülerinnen aus der Gebhard-Müller-Schule, die bei ihren Schulpartnerinnen unterkamen, den Asti-Ausschuss tatkräftig unterstützten und mit ihren Freundinnen Asti und Umgebung erkundigten.

https://staedtepartnerbiberach.de/data/uploads/thumb400/5ca3b8c43e569AstiMar2019_704rA.jpg

Neben dem Markt wurden die Planungen für die Italienischen Wochen im Oktober vorangetrieben. Mit der Azienda Agricola Agripassione wurde die Verpflegung für die Italienische Nacht und das erneut stattfindende Fiat 500- und Oldtimertreffen sicher gestellt, und mit den Bands wurde der geplante Ablauf besprochen. Auch wurde für einen schwäbischen Kochkurs für Astigiani in der Landwirtschaftschule Biberach geworben. Und wie immer bot das Wochenende vielfach Gelegenheit, alte Freundschaften und Bekanntschaften aufzufrischen, Neuigkeiten auszutauschen und sich an Asti und der herrlichen umgebenden Landschaft bei strahlendem Sonnenschein zu erfreuen. Leider viel zu kurz, denn am Sonntag musste schon wieder die Heimreise angetreten werden.
(hbs) Fotos: Hans-Bernd Sick
https://staedtepartnerbiberach.de/data/uploads/thumb400/5ca3b87aa85aeAstiMAr2019_328.jpg
Foto: Holger Kniep






Veröffentlicht von Städte Partner Biberach e.V. am 02.04.2019 21:25